Revision

Als Strafverteidiger und Spezialist im Revisionsrecht kämpft Anwalt Horst Meyer-Voyé mit großer Beharrlichkeit und Präzision dafür, Verfahrensfehler aufzuspüren, um in einer Revision ungerechte Urteile zu korrigieren und zu verhindern.

RevisionDie Revision stellt gegen Urteile des Landgerichts und des Oberlandesgerichts, d.h. bei regelmäßig sehr schwerwiegenden Tatvorwürfen, das einzige Rechtsmittel dar, um eine neue Tatsachenverhandlung vor einem anderen Gericht zu erreichen. Die Revision selbst ist eine reine Rechtsüberprüfung, die in einem hauptsächlich schriftlichen Verfahren stattfindet und mit der Tatsacheninstanz, wo Beweis erhoben wird, so gut wie nichts gemein hat und deshalb an den Anwalt besondere Anforderungen stellt.

Beispielsweise können die komplizierten Formalien der Verfahrensrüge leicht zu Fehlern bei der Revisionsbegründung führen. Dies kann die Unzulässigkeit der Revision zur Folge haben, auch wenn eigentlich ein Verfahrensfehler vorliegt. Hinzu kommt: Obwohl die zuvor vom sogenannten Tatrichter getroffenen Feststellungen grundsätzlich auch für die Revisionsinstanz maßgebend sind, kann die Urteilsbegründung dennoch rechtsfehlerhaft sein.

Um diese Fehler aufzuspüren, ist es überaus vorteilhaft, wenn die Revision von einem am bisherigen Verfahren unbeteiligten, also unbeeinflussten Anwalt bearbeitet wird: Er hat automatisch dieselbe Perspektive wie das Revisionsgericht und geht im Rahmen der Sachrüge nur von den Feststellungen im Urteil aus, nicht von etwaigen in der Hauptverhandlung gewonnenen Eindrücken oder Überzeugungen.

Bereits während seines Studiums und Referendariats und sodann im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit hat sich Rechtsanwalt Meyer-Voyé auf die Besonderheiten des Revisionsrechts spezialisiert. Sein Anspruch ist es, strafrechtliche Revisionen mit der unerlässlichen wissenschaftlichen Präzision zu bearbeiten und so “falsche”, mithin ungerechte Urteile zu verhindern.

Auftraggeber von Anwalt Meyer-Voyé sind nicht nur Beschuldigte und Straftatopfer, sondern auch Anwaltskolleginnen und -kollegen, die ihren Tätigkeitsschwerpunkt eher im Gerichtssaal sehen.

Selbstverständlich ist Rechtsanwalt Meyer-Voyé auch für die Berufungsinstanz und für ein Wiederaufnahmeverfahren der richtige Ansprechpartner. Im Gegensatz zu Berufung und Revision ist bei einer Wiederaufnahme das angefochtene Urteil bereits rechtskräftig. Die Hürden für eine erfolgreiche Wiederaufnahme sind dementsprechend besonders hoch. So ist es in aller Regel erforderlich, vollkommen neue Tatsachen oder Beweismittel beizubringen, also beispielsweise einen bislang unbekannten Zeugen zu präsentieren, um etwa einen Freispruch zu erreichen.

 

Der Hamburger Anwalt Horst Meyer-Voyé

„Mein Anspruch ist es, strafrechtliche Revisionen mit unerlässlicher, anwaltlicher Präzision zu bearbeiten und so falsche oder ungerechte Urteile zu verhindern.“

Horst Meyer-Voyé, Rechtsanwalt